Literatur Theater

Max Czollek

Max Czollek, geboren 1987 in Berlin, lebt ebenda. 2016 Promotion am Zentrum für Antisemitismusforschung, TU Berlin. Seit 2009 Mitglied des Lyrikkollektivs G13. Seit 2013 Kurator für das Lyrikprojekt Babelsprech.International, seit 2016 Mit-Herausgeber des Magazins Jalta – Positionen zur jüdischen Gegenwart. Im Verlagshaus Berlin erschienen die Gedichtbände „Druckkammern“ (2012) und „Jubeljahre“ (2015). Das Sachbuch „Desintegriert Euch!“ erschien 2018 im Carl Hanser Verlag, München.

Kontakt über Hanser Verlag oder Verlagshaus Berlin.

Jan Böhmermann: Ich lese gerade „Desintegriert Euch!“ von Max Czollek. Es ist ein sehr, sehr gutes Buch! (Twitter, 26.08.18)

Mely Kiyak: Lese gerade Deine Gedichte. So schön, dass Du Lyriker bist (SMS, 2.11.18)

Carolin Emcke: Ich freue mich jedenfalls SEHR auf Sie (Vorbereitung auf den Streitraum, 28.10.18)

Meine Mutter: Ich staune, wie frisch du immer wieder rüberkommst (3.11.18)

Sasha Marianna Salzmann: Bäm! (privates Gespräch, 5.11.18)

Publikationen

Desintegriert Euch! im Carl Hanser Verlag, München, 2018

Jubeljahre im Verlagshaus Berlin, 2015

Druckkammern im Verlagshaus Berlin, 2012

Events

Eurovision Poetry, Babelsprech.International, Lesungen zeitgleich in Czernowitz, Frankfurt am Main, Köln, Ljubljana, London, Luzern, Rotterdam, Salzburg, Vaduz, Wien, Zürich ( Kurator), 2018

Radikale Jüdische Kulturtage, Maxim Gorki Theater Berlin, Studio Я ( Kurator und Künstler), 2017

Desintegration. Ein Kongress zeitgenössischer jüdischer Positionen, Maxim Gorki Theater Berlin, Studio Я ( Kurator und Künstler), 2016

Auszeichnungen

Stipendiat der Kulturakademie Tarabya, Istanbul, 2018

Bonner Literaturpreis, 2017

Internationales Stipendium des ukrainischen Poesiefestivals Meridian Czernowitz für DichterInnen und ÜbersetzerInnen, 2013