Film

Arkadij Khaet

Arkadij Khaet wurde 1991 in Moldawien geboren. Wenige Monate alt immigrierte er mit seiner Familie nach Deutschland. Nach dem Ende seiner Schulzeit  verließ er das Ruhrgebiet und lebte für eine Zeit in Israel. Im Anschluss absolvierte er den Bachelor of Arts „Film und Fernsehen“ in Köln. Während der Studienzeit in Köln begann er, eigene Filme zu realisieren.

Es folgte eine freischaffende Tätigkeit für den WDR. Seit 2016 belegt Khaet den Diplomstudiengang „Spielfilmregie“ an der Filmakademie Baden-Württemberg. Er ist Stipendiat der jüdischen Begabtenförderung, des Ernst-Ludwig Ehrlich Studienwerkes und Teil des Programmkollektivs des Jüdischen Filmfestivals Berlin Brandenburg. Seine Filme liefen auf zahlreichen Festivals weltweit und wurden mehrfach ausgezeichnet. Sein letzter Film MASEL TOV COCKTAIL erhielt  den 57. Grimme Preis und den Max-Ophüls Filmpreis.

Filmografie (Auswahl)

  • 2022, JÜDISCHER HUMOR – SCHLUSS MIT LUSTIG, Dokumentarfilm, Drehbuch, ARTE
  • 2021, MOOMENT! RASSISMUSFREIE SCHULE, Serie, Drehbuch, KIKA
  • 2020, MASEL TOV COCKTAIL, Co-Regie, Drehbuch, ARTE / SWR
  • 2019, ALINA IM WUNDERLAND, Co-Regie, Drehbuch
  • 2017, SCHEIDEWEG, Regie, Drehbuch, Schnitt
  • 2017, HIKIKOMORI, Co-Regie, Drehbuch, Schnitt
  • 2016, DURCH DEN VORHANG, Regie, Drehbuch, Schnitt

 

Auszeichnungen (Auswahl)