Transitions

FESTIVAL JÜDISCHER GEGENWARTSKÜNSTE

Multimediale Ausstellung

[DE] »TRANSITIONS« – Multimediale Ausstellung

Die Ausstellung bringt über 15 Künstler*innen aus Europa und dem amerikanischen Kontinent zusammen, die in ihrer künstlerischen Praxis den liminalen Raum, den Schwellenzustand des Um- und Aufbruchs, in dem sich die Gesellschaft gegenwärtig sozial und politisch befindet, erkunden und reflektieren. Die Ausstellung setzt sich mit diesem labilen Zustand der Zwischenexistenz auseinander – „a betwixt and between state” –, lässt sich auf das Potential der Veränderbarkeit ein und sucht nach ästhetischen Ausdrucksformen, die den Prozess des Übergangs, Transition, durch wehrhafte und widerständige Kunst mitgestalten.

Die Ausstellung verbindet künstlerische Positionen von Videoarbeiten über Fotografie zu Soundart, die sich gegenseitig stärken, herausfordern und befragen. Die Ausstellung ist auch das Ergebnis eines Gesprächs und Austausches zwischen den Künstler*innen. Ihre Werke und Ansätze sprechen aus einer Vielzahl unterschiedlich situierter jüdischer Positionen und machen so vielfältige Auseinandersetzungen mit politischen Ereignissen, Diskursen und Bewegungen sichtbar, kommentieren sie und nehmen Einfluss.

 

[EN] »TRANSITIONS« – MULTIMEDIA ART EXHIBITION

»TRANSITIONS« seeks to create a new Jewish visibility that transcends borders in a European and transatlantic exchange. Via video and sound art, text composition, and other forms of visual and digital arts, over 15 artists will showcase their experience and understanding of solidarity and resistance through aesthetics and artistic practice from a shared and yet diverse contemporary Jewish perspective.

The concept of »TRANSITIONS« describes a liminal space, a threshold condition in which society currently finds itself, both socially and politically. A “betwixt and between” state, where the usual order of things is disrupted and new potentials and limits can be challenged and explored. With »TRANSITIONS« we seek to aesthetically explore ways to create newness founded on the very loss and (transgenerational) trauma of the original places. Speaking from a multiplicity of situated Jewish positions, the art pieces in the exhibition will display the artists’ engagement with political events, discourses and movements that impact and mobilise them in their specific context.

»TRANSITIONS« is in cooperation with and sponsored by:

       

Künstler*innen // Artists