Jaleh Nili Perego

Bildende Kunst Literatur Musik
perego613@yahoo.de

Kurzvita

Jaleh Perego (*1983) wuchs in Wien auf und erhielt ihren ersten Geigenunterricht im Alter von drei Jahren. 2000 bis 2006 studierte sie Violine, Komposition und Musiktheorie an der Universität für Musik Wien. 2006 setzte sie ihr Violinstudium an der Musikhochschule Karlsruhe bei Prof. Nachum Erlich fort, das sie 2014 mit dem „cumma sum laude“ bestandenem Solisten-Examen abschloss. Seit 2017 promoviert sie im Fach Musikwissenschaft über den Karlsruher Architekten und Komponisten Richard Fuchs.

 

Künstlerisches Statement

Das praktische und theoretische Erforschen des musikalischen Universums bildet meinen Lebensinhalt. Über meinen instrumentalen und wissenschaftlichen Tätigkeiten hinaus, übertrage ich sowohl poetisch als zeichnerisch musikalische Denkstrukturen in Bild und Wort. Dabei leitet mich meine Leidenschaft für die Kontrapunktik von Bach, Mahler & Reger und für die Variationsform in ihren vielfältigen Erscheinungen. Meine Faszination für Rätsel, rekursive Strukturen und Wortspiele spiegelt sich zudem im parallelen Universum dieser „Fraktalen Fugen“ wider.

Events

Eine reiche Bühnenerfahrung hat J. Perego bereits in ihrer Kindheit gesammelt. Ihre rege Konzerttätigkeit führte sie durch Europa, der Schweiz, Russland, Israel, Brasilien, Großbritannien und den USA.

Links

Website
Konzert-Mitschnitt: Hebräische Melodie von Joseph Achron (Karlsruhe, 2015) (Youtube)
J. Perego: Bearbeitung von Hatikva mit Ivry Gitlis (Baden-Baden, 2008) (Youtube)