Theater

Gal Naor

Gal Naor ist ein israelischer Gebärdensprachdolmetscher, Theatermacher, Choreograf und Gründer der Berliner Performance-Initiative The progressive wave GbR.

Sein multidisziplinärer Ansatz verbindet Performance-Kunst, zeitgenössischen Tanz und Bildende Kunst in zum Nachdenken anregenden Kompositionen. Dabei verfolgt Naor einen inklusiven künstlerischen Ansatz und sucht nach den möglichen Verbindungen zwischen dem Persönlichen, dem Politischen und dem Universellen.

Koproduktionen

Ein Sommernachtstraum (mit Michaela Casper) Ballhaus Ost, Berlin (2018, 2019) die Aktion Mensch VINCI Stiftung, Herbert-Grünewald-Stiftung. Grillo-Theater Essen (2018).

ZONE (mit UY studio) Halle am Berghain, Berlin (2019).

LoveArchive (mit Karolin Stächele) E-WERK Freiburg/Galerie für Gegenwartskunst (2020) Landesverband Freie Tanz- und Theaterschaffende Baden Württemberg e.V. mit Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg.

Events

BodieSLANGuage (2014) Ballhaus Ost. Hauptstadtkulturfonds, Theater Freiburg, ID Festival, Berlin (2015).

Science of Signs I: Lights & Vessels (2016-17) Radialsystem V. ID Festival, Tanzlabor 21, Sasha Waltz & Guests. TBuK, Berlin (2018), Sommerblut festival, Köln (2019).

Science of Signs II: Oráculo (2018) Ballhaus Ost. ID Festival, Szloma Albam Foundation, Bundesregierung für Kultur und Medien. EigenARTig Festival, Bremen.

Oráculo Installation: Circle1 Gallery, TBuK, Berlin (2018).